Moritzzwinger 10 | 06108 Halle | (0345) 4781367

Sterile Medikamente

Herstellung im zertifizierten Reinraum

Augentropfen oder Infusionslösungen - sterile Arzneien müssen zwingend in einem abgeschlossenen System hergestellt werden. Dafür nutzen wir einen sterilen Reinraum, der nach EU-GMP Leitfaden ANNEX 1 und 15 zertifiziert ist. In diesem Labor entstehen individuelle Arzneien, die von der Pharmaindustrie nicht fertig angeboten werden. 

Um sterile Medikamente auf einzelne Patienten abzustimmen, entstehen die Arzneimittel und Zytostatika exklusiv auf Anweisung der Fachärzte - unter speziellen Bedingungen. Nach Auslieferung werden die Heilmittel vom Facharzt ambulant oder in der Praxis verabreicht.

Reinheit & Sauberkeit im Zytostatikalabor

Strenge Hygienemaßnahmen sorgen für die hohe Reinheit im sterilen Labor. Um die Konzentration an Aerosolen möglichst gering zu halten, ist eine Abluftanlage installiert. Mensch und Materialien gelangen ausschließlich über Schleusen in den Reinraum. 

Im Rahmen der Hygieneregeln sind Kopfhauben und Überzieher für die Schuhe Pflicht.  Strenge Maßnahmen und richtiges Verhalten sind ebenso notwendig wie selbstverständlich - zum Schutz der Arzneien und unserer Apothekenmitarbeiter.

Herstellung steriler Arzneien im GMP-Sterillabor in Halle

Um die Kontamination mit Keimen zu verhindern, muss die komplette Arzneimittelherstellung in der Reinraumkabine steril erfolgen. Denn unsere Lösungen und Medikamente enthalten keine Konservierungsmittel - und können auch nicht nachträglich sterilisiert werden. 

In den GMP-Richtlinien - dem europäischen Leitfaden zur Herstellung von Arzneien - sind die Anforderungen an die Keimfreiheit festgeschrieben. Diese gelten für uns Apotheker genauso wie für Mitarbeiter in der Pharmaindustrie.

 

Infusionslösungen zur parenteralen Ernährung

Nach ärztlicher Verordnung stellen wir im zertifizierten Reinraum individuelle Nährlösungen zur parenteralen Ernährung her. Diese Form der Nahrungszufuhr ist durch das Umgehen des Magen-Darm-Traktes gekennzeichnet - lebenswichtigen Nährstoffe gelangen über eine Infusion direkt ins Blut. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn ein Patient vorübergehend keine Nahrung über den Magen-Darm-Trakt aufnehmen kann.

 

Mehr Informationen zu:

 

Unsere anderen Apotheken im Verbund mit der St. Elisabeth Apotheke Halle